Therapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Im Bereich der Psychotherapie für Erwachsene arbeiten in unserer Institutsambulanz Dipl.-Psychologinnen bzw. Master-Absolventinnen, die sich im letzten Teil ihrer Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten bzw. Psychotherapeutin befinden. Im Bereich der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie können darüber hinaus auch Dipl.–PädagogInnen und Dipl.-Sozialpädagoginnen in der Ausbildung zur Kinder- und Jugendliochenpsychotherapeutin tätig sein.

Sie verfügen ohne Ausnahme über umfangreiche Klinikerfahrungen und befinden sich in der vertieften Psychotherapieausbildung. Sie nehmen regelmäßig an wissenschaftlichen und praktischen Fortbildungen sowie an kollegialen, von erfahrenen SupervisorInnen begleiteten Fallbesprechungen teil. Die Institutsambulanz unterstützt darüber hinaus ihre TherapeutInnen bei dem Erwerb ihrer Niederlassungszulassung in eigener Praxis.

Wir sind bemüht, Ihnen so bald wie möglich einen geeigneten Therapieplatz zu vermitteln. Allerdings gibt es auch bei uns Wartezeiten, die insbesondere für gewünschte Therapiezeiten am späteren Nachmittag oder Abend auch lange sein können. 

Falls Sie sich in einer akuten Notfall- und Krisensituation befinden, teilen Sie uns dies bitte in unserem ersten Telefonat mit, damit wir Ihnen umgehend einen Termin geben können.

In der Institutsambulanz werden alle Psychotherapierichtlinien angeboten, die mit der Krankenkassen abrechenbar sind:

  • tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie bei Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen sowie in Gruppen
  • verhaltenstherapeutische Psychotherapie bei Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen sowie in Gruppen
  • analytische Psychotherapie bei Erwachsenen

Daneben werden

  • Gruppenpsychotherapie und Entspannungstechniken/Hynotherapie angeboten

Außerdem werden die üblichen Krankheitsbilder bei Erwachsenen und Kindern behandelt, hierzu zählen

  • psychosomatische Erkrankungen
  • Angst- und Zwangserkrankungen
  • Depressionen
  • Burn-out
  • Essstörungen
  • Schmerz und somatoforme Störungen
  • Persönlichkeitsstörungen sowie
  • Trauma und sexualisierte Gewalt

Besonderheit und Service der Institutsambulanz

Die Institutsambulanz ist für PatientInnen an verschiedenen Standorten in NRW, Niedersachsen, Bremen und Hamburg in institutseigenen Räumlichkeiten sowie in Räumlichkeiten kooperierender Lehrpraxen und Kliniken in den erwähnten Regionen zugänglich. I.d.R. ist eine gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und mit dem PKW mit entsprechenden Parkmöglichkeiten gewährleistet. Rollstuhl gerechte Praxisräume existieren in den Räumlichkeiten der Institutsambulanz (Bad Salzuflen) und in vielen kooperierenden Lehrpraxen.

Es ist wichtig, dass die PatientInnen uns bereits im telefonischen Erstgespräch ihre Krisensituation mitteilen, damit wir Ihnen im Rahmen unserer Möglichkeiten einen Termin bei einem geeigneten Kollegen für ein Vorgespräch anbieten können. Spezifische Krankheitsbilder, z. B. Trauma, werden an hierfür qualifizierte KollegInnen verwiesen.

Das gut funktionierende interne Kooperationsnetzwerk kann auch individuellen Bedürfnissen der/des Patientin gerecht werden, so dass z. B. auch bei einem Wunsch nach einem TherapeutInnenwechsel bei der Suche einer/s anderen BehandlerIn qualifizierte Unterstützung angeboten werden kann.

Standorte der Institutsambulanz

Die Institutsambulanz kooperiert mit vielen verschiedenen Lehrpraxen und Kliniken; vorzugsweise in Ostwestfalen aber auch im Münsterland, dem Rheinland und im Ruhrgebiet. Darüber hinaus auch in Bremen, Hamburg und in Niedersachsen.

Institutseigene Räumlichkeiten finden sich in Bad Salzuflen, Münster und in Bielefeld.