Zu unserem Institut

Vielfalt, Offenheit und Lebendiges Lernen verbinden wir mit Erfahrung, Kompetenz und Sicherheit

Wir wurden vom Landesprüfungsamt 1999 als erste staatlich anerkannte Ausbildungsstätte in NRW anerkannt. Seitdem haben wir uns in vielerlei Hinsicht weiter entwickelt und das Angebot in der Breite und Tiefe ständig verbessert, so dass Sie heute nicht nur aus allen Richtlinienverfahren in der Psychologischen Psychotherapie (PP) und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (KJP) auswählen können, sondern auch alle zusätzlichen Abrechnungsgenehmigungen erwerben und weitere Curricula besuchen können.

Derzeit arbeiten wir mit rund 400 DozentInnen und AusbilderInnen zusammen und werden durch rund 170 Lehrpraxen und rund 60 Kooperationskliniken extern unterstützt. Bisher konnten wir so über 400 AusbildungskollegInnen in und durch das Staatsexamen begleiten. Die überwiegende Mehrheit unserer AbsolventInnen ist hochzufrieden: Am besten überprüfen Sie das selbst einmal als GasthörerIn in einem Seminar.

Aber wir kochen natürlich „auch nur mit Wasser“, wenn auch mit einer gewissen Leidenschaft und Liebe. Aber trotzdem: Die Ausbildung kostet nicht nur Zeit und Geld; sie ist oft auch nicht einfach in die Lebensplanung zu integrieren. Insbesondere das „Psychiatrische Jahr“ erfordert teils eine erhebliche Umstellungsfähigkeit, und darüber hinaus lassen sich die gesetzlich geforderten mindestens 4200 Ausbildungsstunden ja auch nicht mal „so nebenbei“ absolvieren.

Wenn Sie sich aber trotzdem für eine praktisch ausgerichtete und an den Versorgungswirklichkeiten orientierte Psychotherapieausbildung entscheiden wollen, dann sollten Sie sich unsere Angebote genauer anschauen. Im Unterschied zu einigen Uni-Studiengängen spielt nach unserer Auffassung im „realen Psychotherapeutenleben“ die Entwicklung einer ganz individuellen Therapeutenpersönlichkeit eine sehr große Rolle. Leitlinien, Manuale und evidenzbasierte Methoden etc. sind auch sinnvoll, aber ein gutes Werkzeug macht noch keinen Meister: die Hand ist wichtig, die das Werkzeug führt – und Psychotherapie ist hochkomplex.

Wir sind froh, hierzu ganz unterschiedliche Angebote machen zu können, getreu dem Motto: „es gibt meist viele Wege, die zum Ziel führen können – aber es sollte ein Weg sein, der meinem Wesen entspricht“. Dabei werden wir von einem sehr engagierten Sekretariat, vielen Hinweisen von den AusbildungskollegInnen selbst und den unterschiedlichen Teams unterstützt.

Sie sind herzlich eingeladen, an den Infoveranstaltungen Näheres zu erfahren und dort auch Ihre Fragen stellen zu können.