Unser Anspruch: Wissenschaftlichkeit und berufspraktischer Bezug

Das ZAP-Lehrinstitut

bietet Ausbildungsplätze für alle Vertiefungsgebiete in den Richtlinienverfahren an, d.h.

  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
  • Analytische Psychotherapie und
  • Verhaltenstherapie,

ebenso alle KV-Abrechnungsgenehmigungen. Pro Jahr stellen wir 46 Plätze für Psychologische PsychotherapeutInnen und 18 Plätze für Kinder- und Jugendlichen-PsychotherapeutInnen zur Verfügung.

Sie können wählen

in der Psychologischen Psychotherapie (PP) in Teilzeit oder Vollzeit zwischen der

  • Tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie (TP)
  • der Kombination von TP und Analytischer Psychotherapie (AP) oder der
  • Verhaltenstherapie (VT)

in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (KJP) zwischen der

  • Verhaltenstherapie (VT) oder der
  • Tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie (TP) oder
  • Kombination von TP und der Analytischen Psychotherapie (AP)

 

Alle KV-Abrechnungsgenehmigungen (AT, PMR, Gruppe, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, Hypnotherapie) können integriert werden, ebenso wie die Methodenerweiterungen und Zusatzcurricula wie z.B. Traumatherapie, Schmerztherapie-Einführung oder Suchttherapie.

Das Besondere

Auch nach der Approbation können Sie ohne weitere Kosten oder Zeitdruck noch alle Abrechnungsgenehmigungen erwerben. Daraus ergibt sich ein besonderes Preis-Leistungsverhältnis, das uns auch in diesem Qualitätsmerkmal eine Spitzenposition einnehmen lässt.

Die Weiterbildung in einem weiteren Vertiefungsgebiet (z.B. die AP- nach der TP-Ausbildung oder die TP- nach der VT-Ausbildung oder umgekehrt) ist entsprechend der KBV-Vorgaben anschließend ebenfalls möglich, aber im Gegensatz zu den o.g. Zusatzcurricula mit 2000 Euro kostenpflichtig.

Im erweiterten Curriculum

betonen wir einen sowohl wissenschaftlich als auch berufspraktisch orientierten Ansatz mit

  • systemischen
  • hypnotherapeutischen
  • gesprächspsychotherapeutischen und
  • neuropsychologischen Anteilen
  • sowie weiteren humanistischen Ansätzen als Ergänzung.

Wir legen Wert auf eine konsequente Qualitätsverbesserung, wobei unsere Institutsambulanzen 2008 als erste Ausbildungsambulanzen in der BRD nach QEP erfolgreich zertifiziert werden konnten.

Wer eine praxisorientierte Ausbildung, Mitwirkungsmöglichkeiten im Institut und Experimentierräume zur Entwicklung der eigenen Therapeutenpersönlichkeit sucht, der oder die ist hier sicher richtig.